Angebote zu "Lied" (5 Treffer)

Das Lied der Papierblumen
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Tatsachenroman aus Indonesien. Wenn das eigene Kind von einer tödlichen Krankheit bedroht wird, ändert das schlicht alles. Dies muss auch eine junge Mutter auf Java erleben, einer der Hauptinseln Indonesiens. Wie aus heiterem Himmel erfährt sie, dass ihre beim Vater lebende 6-jährige Tochter Kinan als Notfall in eine Klinik eingeliefert wurde. Die Diagnose ist ein Schock: Leukämie - und zwar in einer besonders aggressiven Form. Die Mutter nimmt zwar sofort den Kampf auf, um das Leben ihrer Tochter zu retten. Aber welche Therapie ist die wirksamste? Welcher Arzt der beste? Welche Klinik die richtige? Was sagt die Familie? Immer neue Fragen türmen schier unlösbare Probleme auf. Eri Maryana wurde am 10. März 1977 in Indonesien geboren. Hier studierte sie auch und arbeitete viele Jahre als Journalistin. Seit 2012 leitet sie Pallawa Publishing, ein Forum für kreatives Schreiben für Surakarta und Yogyakarta (Indonesien). Nach der Veröffentlichung von Kurzgeschichten und Gedichten legt Eri Maryana mit ?Das Lied der Papierblumen? ihren ersten Roman vor, in dem sie die Leukämie-Erkrankung ihrer eigenen Tochter literarisch aufarbeitet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Ein Lied für Nagasaki
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 9.8.1945 wurde von den Amerikanern eine Atombombe über Nagasaki abgeworfen, die in einem Augenblick Zehntausende Menschen tötete und größte Verwüstungen hinterließ. Unter den Überlebenden befand sich Takashi Nagai, ein Pionier in der Erforschung der Radiologie. Nagai wuchs in einer japanischen Familie auf, die dem Shintoismus angehörte. Neben den interessanten Details der japanischen Kultur und Geschichte schildert der Autor Nagais Kindheit und sein Studium der Medizin in Nagasaki. Die Besetzung der Mandschurei erlebte er als Soldat im medizinischen Dienst. Beeindruckend ist sein spiritueller Weg vom Shintoismus über den Atheismus zum Katholizismus. Schließlich heiratete er Midori, eine tief gläubige Christin. Beim Abwurf der Atombombe verlor Nagai seine innig geliebte Frau. Die Großmutter überlebte mit den beiden Kindern, weil er sie zu Verwandten auf das Land geschickt hatte. Nagai teilte das schreckliche Leid der Menschen und versuchte alles in seiner Macht Stehende, den anderen zu helfen. Durch seine Forschungstätigkeit und die überhöhte Strahlung erkrankte er an Leukämie. Er starb 1951 an den Folgen dieser Krankheit. Schon zu seinen Lebzeiten wurde er von vielen als Heiliger verehrt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Das Ende einer Feigheit, 2 Audio-CDs
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Das Wichtigste war das Verlieren der Angst.´´ Gegen das Vergessen: Dieses Hörbuch erinnert an den Schriftsteller und DDR-Regimekritiker Jürgen Fuchs (1950-1999). Schon früh erhält er Publikationsverbot, 1976 wird er verhaftet und ins Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen gebracht, 1977 nach West-Berlin abgeschoben. Dort engagiert er sich weiter, hält Verbindung zur Bürger- und Friedensbewegung in der DDR, setzt sich in seinen Werken mit seiner Verfolgung und der dogmatischen und inhumanen Gesellschaft auseinander. Damit steht er auch im Westen wie kaum ein anderer im Visier des MfS und ist zahlreichen ´´Zersetzungsmaßnahmen´´ ausgesetzt. Nach dem Mauerfall bemüht Fuchs sich um Aufklärung der Stasi-Verbrechen. 1999 stirbt er mit nur 48 Jahren an Leukämie. In der vorliegenden Produktion sind erstmals ein Prosatext, Gedichte und ein Interview von und mit Jürgen Fuchs zusammengestellt. Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller würdigt den Schriftsteller, der am 19. Dezember 2010 sechzig Jahre alt geworden wäre, mit dem Text Der Blick der kleinen Bahnstationen , der Liedermacher Wolf Biermann mit dem Lied Jürgen Fuchs , das er nach dem Tod seines Freundes schrieb.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Das Ende einer Feigheit, Hörbuch, Digital, 1, 1...
10,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Wichtigste war das Verlieren der Angst. Gegen das Vergessen: Dieses Hörbuch erinnert an den Schriftsteller und DDR-Regimekritiker Jürgen Fuchs (1950-1999). Schon früh erhält er Publikationsverbot, 1976 wird er verhaftet und ins Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen gebracht, 1977 nach West-Berlin abgeschoben. Dort engagiert er sich weiter, hält Kontakt zur Bürger- und Friedensbewegung in der DDR, setzt sich in seinen Werken mit seiner Verfolgung und der dogmatischen und inhumanen Gesellschaft auseinander. Damit steht er auch im Westen wie kaum ein anderer im Visier des MfS und ist zahlreichen ´´Zersetzungsmaßnahmen´´ ausgesetzt. Nach dem Mauerfall bemüht sich Fuchs um Aufklärung der Stasi-Verbrechen. 1999 stirbt er mit nur 48 Jahren an Leukämie. In der vorliegenden Produktion sind erstmals ein Prosatext, Gedichte und ein Interview von und mit Jürgen Fuchs zusammengestellt. Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller würdigt den Schriftsteller, der am 19. Dezember 2010 sechzig Jahre alt geworden wäre, mit dem Text ´´Der Blick der kleinen Bahnstationen´´, der Liedermacher Wolf Biermann mit dem Lied ´´Jürgen Fuchs´´, das er nach dem Tod seines Freundes schrieb. Das Hörbuch ´´Das Ende der Feigheit´´ wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert. Herausgegeben von Doris Liebermann. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Jürgen Fuchs, Herta Müller. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hamb/001241de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 22.11.2017
Zum Angebot
Ene mene mink mank pink pank, 1 Audio-CD
12,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ein Hörbuch für alle und alles! Es erklingen Kinderreime, Fingerspiele, Rätsel, komische Gedichte und Lieder - zum Aufsagen, Schieflachen, Quatschmachen, Wartezeitvertreiben oder zum Einschlafen und Träumen.Heinz Erhardt, 1909 in Riga geboren, studierte in Leipzig Musik. Als die politische Lage in seiner Heimat schwieriger wurde, ging er zunächst nach Danzig, wo ihm ein Engagement am Berliner ´´Kabarett der Komiker´´ angeboten wurde. Nach dem Krieg wurde er in Hamburg ansässig. Hier entwickelte er im Rundfunk jenen unverwechselbaren Erhardt-Stil, der seine eigentliche Karriere begründete. Auch der Film engagierte ihn, u. a. für ´´Witwer mit fünf Töchtern´´, ´´Der Haustyrann´´ und ´´Die Herren mit der weißen Weste´´. Heinz Erhardt starb 1979 in Hamburg.Josef Guggenmos wurde am 2. Juli 1922 in Irsee im Allgäu geboren. Nach seinem Studium der Germanistik und Kunstgeschichte arbeitete Guggenmos als Lektor und Übersetzer in Stuttgart, Wien und Salzburg. Ende der 1950er-Jahre kehrte er nach Irsee zurück. Dort starb der Lyriker und Kinderbuchautor am 23. September 2003 an Leukämie. Er erhielt zahlreiche Auszeichungen, darunter 1985 den Friedrich-Bödecker-Preis, 1992 den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. Volkach, 1993 den Sonderpreis für Lyrik beim Deutschen Jugendliteraturpreis und 1997 den Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik.Erich Kästner, geb. am 23.2.1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war Kästner Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort u.a. Feuilletonchef der ´Neuen Zeitung´. 1957 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.

Anbieter: myToys.de
Stand: 21.11.2017
Zum Angebot